STARTSEITE

KONTAKT

CHRONIK

SPORT

ERFOLGE

JUBILÄEN

EHRUNGEN

AUSFLÜGE

SCHAFKOPF

VEREINSLEBEN

TEMINE

LINKS

 

 

FRÜHJAHRSSIEGER IST WOLFGANG LEITL

MIT DER LANGEN KARTE FAST UNSCHLAGBAR

 

  

Sieger Wolfgang Leitl uvl: 2. Sepp Nirschl, 3. Herbert Stieglbauer, Patzerpreis: Thomas Kopp

 

Beim traditionellen Frühjahrspreisschafkopfen der Neu-Bärndorfer Eisschützen war Wolfgang Leitl nicht

zu schlagen. Gespielt wurde in zwei Runden mit je 36 Spielen. Mit 74 Punkten (29/45) gewann Leitl das

Turnier vor Sepp Nirschl (69) und Herbert Stieglbauer (66). Es folgten 4. Dieter Klein (64 Punkte),

5. Franz Kunzewitsch (62), 6 Josef Kraus (62), 7. Alfred Seidl (59), 8. Willi Lorenz (58), 9. Michael König (57),

10. Josef Nirschl (53). Mit vier verlorenen Solos in Runde zwei (24 Minuspunkte) und insgesamt nur 18 Punkten

landete Thomas Kopp auf dem letzten Platz. Am Ende erhielt jeder Spieler von Vorstand Franz Feineis einen Preis

(Siegerliste hier)

 

 

 

 

FRANZ FEINEIS HERBSTMEISTER 2016

UND BESTER KURZKARTEN-SCHAFKOPFER

 

2. Vorstand Franz Leitl gratuliert Franz Feineis

 

    

2. Sieger Günther Kronschnabl      -      3. Sieger Thomas Kopp

 

Dass er nicht nur mit dem Eisstock, sondern auch mit der Karte beim kurzen Schafkopf ein Könner ist,

zeigte Vorstand Franz Feineis beim Herbstturnier der Neu-Bärndorfer Eisschützen. Mit 112 Punkten (in 3 Durchgängen)

holte er sich den  Turniersieg und den begehrten Schweineschlegel. Zweiter wurde mit 100 Punkten Günther Kronschnabl

vor dem Titelverteidiger Thomas Kopp (96). Opfer seines Risikospiels wurde Michael König. Mit 36 Punkten

reichte es für ihn nur zur obligatorischen Schwarzwurst. Am Ende erhielt jeder Teilnehmer einen Preis.

(Siegerliste hier)