STARTSEITE

KONTAKT

CHRONIK

SPORT

ERFOLGE

JUBILÄEN

EHRUNGEN

AUSFLÜGE

SCHAFKOPF

VEREINSLEBEN

TEMINE

LINKS

 

WILLI LORENZ SCHAFKOPFKÖNIG

BESTER SPIELER UND FRÜHJAHRSMEISTER 2019

 

1. Sieger Willi Lorenz

  

2. Thomas Kopp                                                      3. Peter Stoiber                                                         Letzter Franz Feineis        

 

Mit der „langen“ Schafkopfkarte spielten die Neu-Bärndorfer Eisschützen an fünf Tischen ihren

Frühjahrsmeister aus. Gespielt wurde in zwei Runden mit je 36 Spielen. Knapper Sieger wurde mit

68 Punkten Willi Lorenz, gefolgt von Thomas Kopp (67) und Peter Stoiber (64). 4. Norbert Binder (63),

5. Andreas Nirschl (61), 6. Alfred Seidl (60), 7. Josef Nirschl (59), 8. Karl Fenzl (59), 9. Wolfgang Leitl (59),

10. Christian Schiller (55). Ausgesprochenes Pech hatte Vorstand Franz Feines, der mit 5 verlorenen Solos

und nur 8 Punkten Platz 20 belegte und sich als Letzter mit der obligatorischen Schwarzwurst

begnügen musste. Bei der Siegerehrung bekam jeder Spieler aus der Hand des Vorstands einen Sachpreis.

(Siegerliste hier)

 

 

 

 

CHRISTIAN SCHILLER BESTER SPIELER

UND SCHAFKOPF-HERBSTMEISTER 2018

 

 

 

 

Bei der Herbstmeisterschaft im Preisschafkopfen ermittelten die Eisschützen vom

EV Neu-Bärndorf Regen ihren besten Spieler. Gespielt wurde an fünf Tischen in drei Runden

mit jeweils 30 Spielen. Bester Schafkopfer und damit Herbstmeister 2018 wurde mit

105 Punkten (25, 48, 32) Christian Schiller vor Josef Oswald (103) und Wolfgang Leitl (101).

Es folgten 4. Willi Lorenz (97), 5. Michael König (95), 6. Günther Kronschnabl (95), 7. Alfred Seidl (94),

8. Franz Kunzewitsch (91), 9. Karl Fenzl (90), 10 Herbert Stieglbauer (86). Neben dem

Schweineschlegel für den Sieger erhielt jeder Teilnehmer aus der Hand von Vorstand

Franz Feineis einen Preis.

(Siegerliste hier)

 

 

 

 

GASTSPIELER FRANZ STEINBAUER

IST FRÜHJAHRSMEISTER 2018

 

Franz Steinbauer Frühjahrsmeister

 

   

 

Das Frühjahrspreisschafkopfen der Neu-Bärndorfer Eisschützen gewann überraschend ein Gastspieler.

Steinbauer, kein Neu-Bärndorfer, war als Ersatzmann eingesprungen, weil ein Tisch nicht voll besetzt werden

konnte. Gespielt wurde mit der langen Karte in zwei Durchgängen mit je 36 Spielen. Am Ende reichten dem Sieger

88 Punkte, um das Turnier zu gewinnen. 2. wurde mit 79 Punkten Alfred Seidl vor Wolfgang Leitl mit 71 Punkten.

Es folgten: 4. Hans Kopp (70), 5. Herbert Stieglbauer (70), 6. Thomas Kopp (65), 7. Willi Lorenz (64),

8. Martin Klepsch (62), 9. Norbert Binder (51), 10. Franz Kunzewitsch (49). Für eine Überraschung sorgte

Franz Leitl, der als bekanntermaßen erfahrener Spieler mit 40 Punkten nur den letzten Platz belegen konnte.

Alle Teilnehmer erhielten aus der Hand von Vorstand Franz Feineis einen Sachpreis.

(Siegerliste hier)